Finanzierung



Gesetzliche Regelung

Ein Teil des Beratungsgespräches für eine Vorsorge behandelt auf Wunsch auch die Arten einer möglichen Finanzierung. In Berlin besteht laut dem Bestattungsgesetzt die Regelung, dass eine Beisetzung stets in voller Höhe von den direkten Angehörigen zu tragen ist. Hinterbliebene sehen sich daher nicht selten in der Situation, die Ausgaben für eine Bestattung aus dem eigenen Guthaben bestreiten zu müssen. Dies kann je nach Art und Umfang der Bestattung erhebliche und ungeplante Kosten verursachen. In einem Vorsorgevertrag stehen hingegen die Kosten und deren Finanzierung bereits von Beginn an fest. Weitere Informationen zu  den Kosten und erste Preisbeispiele finden sie hier: Beispiele.



Finanzierungsmodelle

Für die Finanzierung einer Vorsorge stehen je nach Laufzeit und den persönlichen Möglichkeiten verschiedene Modelle zur Auswahl. Eine beliebte Form der Finanzierung ist dabei die klassische Einmalzahlung, bei der alle Ausgaben bei Abschluss eines Vorsorgevertrages beglichen werden. Weitere Formen sind die Einzahlung monatlicher Beträge auf ein Vorsorgekonto oder der Übertrag einer Lebens- oder Sterbegeldversicherung. Reinemann Bestattungen arbeitet bei Vorsorgeverträgen mit der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG zusammen, die auf Wunsch die eingezahlten Beiträge rückversichert. Hinterlegte Mittel sind abgesichert und stehen jederzeit zur Verfügung. In einem persönlichen Gespräch gehen wir auf Ihre Präferenzen ein und stellen weitere passende Varianten gern zur Auswahl.